Wein in der Heilkunde

Die heilende Kraft des Weines ist schon seit Jahrtausenden bekannt. Das älteste Dokument ist eine Tontafel aus der Zeit um 2200 v.Chr., auf der in Keilschrift eine Rezeptur mit Wein aufgeschrieben ist.

Mit dem Fortschreiten der pharmazeutischen Forschung hat der Wein seine Bedeutung in der Medizin verloren.

Heute wird im Trend zu natürlichen Heilmitteln und Hausrezepten der Wein wieder als Hausmittel entdeckt.

Hippokrates (ca. 460-377 v.Chr.)

„Der Wein ist ein Ding, in wunderbarer Weise für den Menschen geeignet, vorausgesetzt dass er, bei guter und schlechter Gesundheit, sinnvoll und im rechten Masse verwandt wird, übereinstimmend mit der Verfassung der einzelnen Person."

Galenus (129-199 n.Chr.)

erkannte die antiseptische Wirkung des Weines und wendete Wein vorwiegend äußerlich an bei Entzündungen, Wunden und Verbrennungen.

Paracelsus (1493-1541)

Theophrastus Bombastus von Hohenheim, genannt Paracelsus, gilt als einer der bedeutendsten Ärzte. Paracelsus hat Wein außerordentlich geschätzt und zwar am meisten nicht zu sauren Rotwein kräftiger Farbe.

"Trink Wein und Du wirst gesund sein" aber:

„Alle Dinge sind ein Gift und nichts ist ohne Gift, nur die Dosis bewirkt, dass ein Ding kein Gift ist“.

Friedrich Hoffman (1660-1742),

der Erfinder der Hoffmannstropfen war der Leibarzt des preußischen Königs Friedrich I.

Im 18. Jahrhundert war das Heilen mit Wein sehr populär. Hoffmann erfand die "Wein-Cur". 1753 wurde der über 100-seitige "Weinarzt" herausgegeben. In ihm gibt es für alles ein Rezept, von Verstopfung über Fieber bis zu Mitteln, die das Gedächtnis stärken sollen.

Hildegard von Bingen (1098-1179)

spricht dem Wein große Heilkraft bei Magenschmerzen zu, eine kräftigende Wirkung für die Lunge und eine erlösende Wirkung bei Verstopfung. Reizbarkeit und Wutausbrüche bekämpfte sie mit einer halben Tasse Weißwein, die bis kurz vor den Siedepunkt erhitzt und dann mit Wasser gemischt wurde

Aktuelles:

Aktuelle Infos aus unserer Weinstube
mehr >

Öffnungszeiten:

Mittwoch bis Freitag ab 16.00 Uhr - Samstag und Sonntag ab 12.00 Uhr
mehr >

Facebook:

Folgen Sie uns jetzt auch auf Facebook
mehr >

Weinhaus Neuerburg. Bahnhofstr. 2, D-54317 Kasel (bei Trier)

Tel. 0651-9950088 | Fax 0651-9950086 | E-Mail: info@weinhaus-neuerburg.com

Weinbestellung online: http://www.weinhaus-neuerburg.com